Der Begriff Koordination beschreibt das Zusammenwirken von Gehirn, Nervensystem (Reizleitung) und Muskulatur, einfach ausgedrückt also das gemeinsame Wirken von Kopf und Körper, aber auch nervlich gesteuerte innerorganische Vorgänge wie zum Beispiel die Temperaturregulation. Damit Anweisungen vom Kopf in den Körper gelangen können, hat der Mensch verschiedene Nervenbahnen, die in einer Schaltzentrale aufeinandertreffen: dem Rückenmark.