Bundesfinale Jungsommeliers Österreich in Landeck, Tirol

< In der "Langen Nacht der HLW's" ...
23.01.2017

Sandra Klopf und Nadine Miesenböck aus der 5. HLW nahmen daran teil.


Das Trio Frau Blöchl-Traxler und die Teilnehmerinnen am Bundesfinale der Jungsommeliers Österreich, Sandra Klopf und Nadine Miesenböck startete am 17. Jänner 2017 mit einem schnellen Auto nach Linz und von dort mit dem Zug nach Landeck, am Westende von Tirol.

Tag 1: Nach einer fast 4-stündigen Fahrt mit dem Zug endlich im Taxi Richtung Berufsschule Landeck, hatte der Taxifahrer plötzlich die super Idee, einen Ausflug nach Ischgl, in DEN Schisportort überhaupt, zu machen. Das Trio durfte als Berufsschüler natürlich nicht länger ausbleiben als bis 22 Uhr, das reichte aber, um alles zu sehen, was man dort einmal gesehen haben musste. Zwei gratis Busfahrten hin und zurück umrahmten das Flair einiger Nobelhotels, des Dorftunnels sowie der unzähligen Aprés-Ski-Hütten.

Tag 2: 9 Uhr Tagwache und Anmeldung zum Wettbewerb. 11 Uhr Wettbewerbsstart mit der Verkostung von 5 Weinen, Fehlerweinkarte verbessern, LMS-Computerprüfung und anschließendem Weißweinservice.

In allen Disziplinen konnte das Trio dazulernen und hohes Berufsschulniveau in der Verpflegung genießen. So auch am Abend des anstrengenden Tages. Das 5-gängige Menü machte den Ausflug ins schöne Tirol perfekt. Auch der nächtliche Spaziergang rundete den Tag noch wunderbar ab. Dieses Mal konnte das Trio mit seinem Charme einen Ausgang bis 23:30 erbitten.

Tag 3: Finaltag. Leider schafften es Sandra und Nadine nicht ins Finale vom Finale, aber sie zeigten sich als faire Konkurrenten und ließen die Zimmerkolleginnen gewinnen. Den ersten Platz in der Gesamtwertung erreichte ein Bursch aus Salzburg, Publikumslieblinge wurden eine Tourismusschülerin aus Niederösterreich, aus Tirol und aus der Steiermark.

Beitrag und Fotos von Nadine Miesenböck, 5. HLW


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*