Citizen Science Award – 4-facher Gewinner

< Besuchen Sie uns beim Berufs-ERLEBNIS-Tag
24.11.2017

Unsere SchülerInnen forschten mit und wurden insgesamt VIERFACHER Preisträger


Beim Citizen Science Award 2017 wurden am 21. November 2017 in Wien im großen Festsaal der Universität Wien im Rahmen einer wunderschönen Festveranstaltung Klassen der HLW Freistadt für ihre Mitwirkung von Forschungstätigkeiten vierfach mit Preisen ausgezeichnet.
SchülerInnen der HLW Freistadt aus den (vorjährigen) Klassen 3. HLKa, 3. HLKb und 4. HLKa wurden von OeAD sowie vom BMWFW (Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) für vier Wettbewerbsbeteiligungen an Projekten mit Geldpreisen ausgezeichnet.

Die 4HLKb (ehemalige 3. HLKb) nahm im Rahmen des Unterrichts in Geschichte und Politischer Bildung am Citizen Science-Tool „Politikradar“ teil. Dabei ging es um die Frage, wie sich Bürgerinnen und Bürger konkret am politischen Geschehen beteiligen können. Die Schülerinnen und Schüler sammelten Mitgestaltungsangebote, wie zum Beispiel Petitionen oder öffentliche Versammlungen, kategorisierten diese und stellten sie anderen über eine gemeinsame Plattform zur Verfügung. Wissenschaftlich wurde durch dieses Projekt eine umfassende Bestandsaufnahme der Partizipationsangebote in Österreich erstellt. Die Klasse wurde für ihr Engagement mit dem
3. Preis (Preisgeld € 500) belohnt. (Projektbegleiterin: Prof. Mag. Gabriele Pühringer)

Bei einem weiteren Citizen Science Wettbewerb „Spielen gegen Phishing“ nahmen drei HLW KOME-Klassen (vormals 3. HLKa, 3. HLKb sowie die 4. HLKa) teil und wurden für ihr Engagement mit folgenden Preisen ausgezeichnet:
1. Platz: 3. HLKa (Preisgeld € 1.000) (Projektbegleiterin: Prof. DI (FH) Gudrun Heinzelreiter-Wallner)
2. Platz: 3. HLKb (Preisgeld € 750) (Projektbegleiter: Prof. DI (FH) Thomas Albert) und
3. Platz: 4. HLKa (Preisgeld € 500) (Projektbegleiterin: Prof. DI (FH) Gudrun Heinzelreiter-Wallner)

Was ist Phishing? Welche betrügerischen Strategien werden genutzt, um an persönliche Daten zu gelangen? „Social Engineering-Attacken sind Attacken, durch die unbefugte Personen, z.B. durch Phishing-Nachrichten, an sensible Daten von Privatpersonen und Unternehmen gelangen. Im Rahmen dieses EU-Projekts wird erforscht, warum Personen auf Phishing-Nachrichten hereinfallen und welche Trainingsmaßnahmen effektiv davor schützen.

Die SchülerInnen haben im Zuge des Wettbewerbes mitgeforscht, indem sie eine Anti-Phishing Spieleumgebung testeten, sie gaben für die laufende Entwicklung und Evaluierung der verwendeten Spielmechaniken Feedback und brachten im Rahmen eines Wettbewerbs eigene Ideen und Konzepte für Mini-Spiele ein.

Wir gratulieren allen PreisträgerInnen

https://www.zentrumfuercitizenscience.at/de/p/politikradar
https://www.zentrumfuercitizenscience.at/de/p/spielen-gegen-phishing

Weitere Fotos:


Foto 1 - 19: Credit: OeAD GmbHAPA-Fotoservice/ - Fotograf/in: Martin Hörmandinger
restlichen Fotos: HLW Freistadt

Ö1 – „Wissen Aktuell“ vom 22.11., 13:50 Uhr - Beitrag zur Verleihung des Citizen Science Awards 2017 – abrufbar unter: http://oe1.orf.at/player/20171122/494633




Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*