Lernen fürs Leben - Drohnenbau Workshop uDrone

< Bewegungshungrige unterwegs
28.02.2019

Schülerinnen und Schüler der 3.Klassen der HLW Freistadt nahmen im Zuge des Bionik und Biotechnologie Unterrichtes auf Initiative von DI Prall und Mag. Haubner an einem von der FFG (Forschungs-Förderungs-Gesellschaft) geförderten Projekt an der Universität Linz teil.


Unter der Leitung des Institute of Polymer Product Engineering konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in den Bereichen 3D-Design, 3D-Druck und Drohnenbau unter Beweis stellen und ausbauen. Sie konstruierten im Unterricht mittels 3D-Programmen Bauteile für Drohnen, die im Anschluss mittels 3D-Druck hergestellt und bei einem Workshop an der Uni unter der Leitung von erfahrenen Wissenschaftlern und Entwicklern zusammengebaut und getestet werden konnten. Ziel war dabei das Finden kreativer Lösungen und Designs und das Kennenlernen eines immer wichtiger werdenden Technologie- bzw. Industriezweiges.

 

Das Projekt mit dem Institute of Polymer Product Engineering IPPE ist eines von vielen Projekten der Schule, um die jungen Menschen auf die Berufswelt vorzubereiten. Gerade im Bereich Forschung und Entwicklung gibt es im Raum Oberösterreich großes Potential und gute Jobaussichten.

 

Die HLW Freistadt ist eine von nur 20 Schulen in Österreich, und die einzige HLW des Landes, die erst kürzlich (aber bereits zum 3. Mal in Folge) mit dem vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung geförderten Young Science Award ausgezeichnet wurde. 

Wesentliche Voraussetzungen hierfür sind die kontinuierliche Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten und die Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen, erfahrene und engagierte Lehrerinnen und Lehrer an der HLW machen dies möglich.


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*