In der Krise: Klarer Vorteil für SchülerInnen der HLW classic

< Trotz Schulsperre: HLW Freistadt arbeitet virtuell weiter
02.04.2020

Ist mein Bedarf an Lebensmitteln gesichert, was esse ich, wenn alle Lokale geschlossen sind, muss ich jetzt auf mein frisches Brot aus der Bäckerei verzichten? Viele Menschen beginnen, sich mit Fertiggerichten und Dauerbackwaren einzudecken. Gelassener denken und handeln SchülerInnen der HLW Classic in Freistadt!


Die SchülerInnen sind geschult zu organisieren, Qualität zu erkennen und ökologische Aspekte beim Einkauf von Lebensmitteln zu berücksichtigen! Sie möchten Bauern und heimische Betriebe unterstützen und suchen nach Produkten aus der Region, die oft ganz in der Nähe zur Verfügung stehen. Kartoffeln, Eier, Milch und Milchprodukte, Mehl, uvm. wird dann direkt im Betrieb oder in regionalen Lebensmittelmärkten eingekauft.

Das Wissen und die Freude beim Zubereiten von Speisen lassen die Schülerinnen kreativ werden. Brot und Gebäck selber backen macht besonders nach einem im Unterricht organisierten Brotbackkurs - noch während der Schulzeit - viel Freude! Nach dem Genuss einer leckeren Mahlzeit mit viel frischem Gemüse und Obst der Saison ist wieder genug Energie zum Lernen und Arbeiten am Computer vorhanden! Gleichzeitig wird durch abwechslungsreiche Ernährung das Immunsystem gestärkt und die Anfälligkeit für Krankheiten sinkt!

Wir kochen abwechslungsreich, was der Kühlschrank hergibt. Kochen ist Handwerk, das unsere SchülerInnen beherrschen!! Kochen hat jetzt eine psychosoziale Funktion, weil alle Familienmitglieder mithelfen können und Kochen gut für die Seele ist. Unsere Ausbildung ist krisentauglich! Zusätzlich ist die umfassende Ausbildung der HLW Classic die ideale Basis für das Bachelor-Studium in der Pflege und im Gesundheitswesen.

Fotogalerie: Arbeiten von SchülerInnen der HLW classic des laufenden Schuljahres


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*