Diplomarbeiten 2020 im Fokus: Angewandte Informatik

< Wir sind für unsere Schüler da
16.06.2020

Zwischen Astrofotografie, Websites und Blockchain-Technologie


Werbeauftritt Suchan Café und Bar

von Lisa Himmelbauer, Katharina Zeitlhofer, Raphael Etzlstorfer und Christoph Wittinghofer

Betreuerinnen: DI (FH) Gudrun Heinzelreiter-Wallner, BEd und Mag. Gerda Höbart

Der Werbeauftritt des Freistädter Kaffeehauses Suchan Café & Bar entspricht nicht mehr dem neuesten Stand der Technik und des Designs. Daher trat das Diplomarbeitsteam an das Café Suchan heran, um gemeinsam ein medientechnisches Facelifting zu entwerfen. Die Hauptaufgabe dabei war die Erstellung eines neuen Werbeauftritts für das Café, um ein moderneres Image zu kreieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit entstanden verschiedenste Medien, zum Beispiel neue, kreative Fotos des Cafés und der angebotenen Produkte, welche auf der Website, aber auch auf diversen Social-Media-Seiten verwendet werden können.

Ein weiteres Ziel war der Entwurf neuer und moderner Frühstücks- und Getränkekarten sowie die Erstellung eines aufschlussreichen Corporate-Design-Handbuchs. Um die Kundinnen und Kunden des Cafés weitreichend anzusprechen, wurde der Webauftritt in Form einer ansprechenden Website neu gestaltet. Im Zuge der Arbeit erlangte das Team neue Kenntnisse in Programmen wie WordPress und Adobe Illustrator. Im Bereich Marketing so- wie Fotografie wurden ebenso neue Fähigkeiten erworben. Als besonders wichtig erachtete die Gruppe eine gut funktionierende Kommunikation innerhalb des Teams. Weiters erlebte die Gruppe, dass ein terminfokussiertes Arbeiten eine ebenso wesentliche Bedeutung für ein gelungenes Projekt hat.



Astrofotografie | Deep-Sky-Objekte im Fokus

von Lena Greul, Sabrina Knoll und Nadine Wagner

Betreuerinnen: DI (FH) Gudrun Heinzelreiter-Wallner, BEd und DI Hans-Jürgen Prall

Das Universum fasziniert die Menschen seit Urzeiten, so auch die Diplomarbeitsgruppe. Mit ein wenig Vorwissen können einem Anfänger beeindruckende Aufnahmen vom Weltall gelingen. Alles was dazu benötigt wird, ist eine Spiegelreflexkamera, eine Nachführung und ein Teleskop.

Die Diplomarbeitsgruppe hat sich bei der praktischen Umsetzung für den Pferdekopfnebel, den Orion-Nebel und die Andromeda-Galaxie entschieden, da diese Deep-Sky-Objekte einfach zum Fotografieren und zu bearbeiten sind. Um Interesse an der Astrofotografie zu wecken, wurde ein Workshop an der HLW Freistadt abgehalten.



Lunar - Blockchaintechnologie

von Dominik Hitzker, Manuel Gründling und David Lehner

Betreuerinnen: DI (FH) Gudrun Heinzelreiter-Wallner, BEd

Die drei Schüler der HLW Freistadt haben 2019 mit ihrem Diplomarbeit-Projekt "Lunar" beim Bewerb "Jugend innovativ" groß abgeräumt. Der Lohn: Ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro und die Teilnahmeberechtigung an der Intel ISEF 2020 in Kalifornien. Bereits im Landesbewerb, bei dem aus 82 Projekten sechs für das Bundesfinale ausgesiebt wurden, überzeugten die drei Mühlviertler mit ihrem Projekt. Anschließend nahmen sie bei dem drei Tage dauernden Bundesfinale in Wien die nächste Hürde in Richtung ISEF-Teilnahme. Nebenbei nahm die Projektgruppe noch am AXAWARD, Prix Ars Electronice 2019, Youth 2030 (wo ebenfalls ein Preis in Höhe von 500 € erbeutet wurde) und am Immotopia Innovation Award 2020 teil. Zusätzlich präsentierte sich das Team an verschiedenen Messen, darunter die MakerFaire Vienna und die IENA Nürnberg, wo dem Diplomarbeitsteam eine Silbermedaille, sowie ein Ehrenpreis aus Angola verliehen wurde. Aber worum geht es bei "Lunar" eigentlich? "Wir ermöglichen einen dezentralen Energie-Marktplatz für den Handel sowie den Tausch von erneuerbarer Energie, entweder aus Windkraft oder Photovoltaik-Anlagen. Das Ganze geschieht unabhängig von überregionalen Stromanbietern und unsere Software sorgt dafür, dass dieser Ein- und Verkauf reibungslos funktioniert. Als Basistechnologie nutzen wir Blockchain.", erklärt die Projektgruppe.


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*