Musik: Wüstenwind – Ronny Matthes
Darstellerin: Theresa Pinsker

Ausgangsposition: stehend

Ein Bein fest auf den Boden stellen und leicht beugen, das andere heben. 5-mal tief einatmen und die Position halten. Danach das Bein wechseln.

Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen kann der Kopf abwechselnd nach links und nach rechts gedreht werden. Die Schwierigkeit liegt dabei, dass der Kopf die Bewegung des Körpers steuert. Das bedeutet, dass der Körper dazu neigt, in die Richtung des Kopfes mitzugehen.

Ziel dieser Übung ist es, die Balance trotz der Bewegung des Kopfes zu halten und so wenig wie möglich zu wackeln.

Hierbei koordiniert das Gehirn mit dem Gleichgewichtssinn sehr stark. Der feste Stand auf einem Bein ohne umzukippen, ist nur aufgrund unseres Gleichgewichtssinnes möglich. Hätten wir diesen Sinn nicht, wären so manche simple Dinge für unseren Körper unmöglich. Durch die Erhöhung des Schwierigkeitsgrades, also dem gleichzeitigen Drehen mit dem Kopf, kommt nochmals eine enorme Herausforderung auf den Körper zu, welche mit dem Gleichgewichtssinn wiederrum erfolgreich gemeistert werden kann! Bei einer Schwäche des Gleichgewichtssinnes, kann diese Übung bei regelmäßiger Anwendung positive Auswirkungen haben!