AUSBILDUNGSZWEIG HLW

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe
gesund – fit – kommunikativ

DIE AUSBILDUNG AUF EINEN BLICK

Die fünfjährige HLW gesund – fit – kommunikativ vereint eine fundierte Allgemeinbildung mit einer wirtschaftlichen und einer praktischen Ausbildung.

In den Bereichen Ernährung und Lebensmitteltechnologie, Küchen- und Restaurantmanagement Betriebsorganisation sowie Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement werden die wichtigsten Kompetenzen für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben vermittelt.

Einzigartig für unsere berufsbildende Schule ist der Gegenstand Musik und kreatives Gestalten. Zudem bieten wir Zusatzausbildungen zum/zur Junior-Fitness- und Wellnesstrainer/in sowie zum/zur Jungsommelièr/e an. Diese Zertifikate belegen ein freiwilliges und über die schulische Ausbildung hinausgehendes Engagement der Schüler/innen im Fachbereich.

Ausbildung
Umfassende Allgemeinbildung.
Fremdsprachen: Englisch und Spanisch
Berufsbildung
Bürokauffrau/mann, Restaurantfachfrau/mann, Hotel- und Gastgewerbeassistent/in, Koch/Köchin, Sozialberufe, Berufe in der Verwaltung, Vorbereitung auf Berufe im Gesundheitswesen
Schwerpunkte/Vertiefung
Zusatzausbildung
Gastronomie und Hotellerie, Wirtschaftliche Bildung
Gesundheit, Fitness und Kommunikation, Junior Fitness- und WellnesstrainerIn, Jungsommelier/e Zertifikat
Dauer/Abschluss
Ausbildungsdauer: 5 Jahre
Reife- und Diplomprüfung
UnternehmerInnenprüfung

SCHWERPUNKTE

Folgende Fächer stellen Schwerpunkte in der Ausbildung der HLW dar.

Die 5-jährige Ausbildung schließt mit der Matura und einer Diplomarbeit ab.

In der 4. Klasse findet die so genannte Vorprüfung im Bereich Gastronomie und Hotellerie statt.

Berufsbildung: Hotel- und Gastgewerbeassistent*in / Restaurantfachfrau*mann / Köchin/Koch / Bürokauffrau*mann

Lebensmittelverarbeitung | Küchenmanagement | Service | Tischgestaltung | Getränkekunde | Bar | Veranstaltungsmanagement

Brain Food | Energiebedarf | Lactoseintoleranz | Diabetes | Vegetarismus, …, das sind nur einige
Themen, die im Gegenstand gelehrt werden.

Es wird fundiertes Fachwissen für eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise vermittelt.

Wirtschaftskreislauf | Kaufvertrag | Unternehmensgründung | Marketing | Personalmanagement | Unternehmensführung | Versicherungen | Kreditwesen |Finanzmanagement | Investitionsrechnungen | Wertpapiere

Hard- und Software | Betriebssysteme (Windows) | Textverarbeitung (Word) | Bildbearbeitung | Tabellenkalkulation (Excel) | Präsentation (Powerpoint) | Online-Publishing | Desktop Publishing | IT Infrastruktur

Erwerb von schriftlichen und mündlichen Kompetenzen | erfolgreich kommunizieren in unterschiedlichen lebensrelevanten Situationen | überzeugend präsentieren in der Fremdsprache | berufsbezogene Situationen souverän bewältigen

VERTIEFUNG

Gesundheit, Fitness und Kommunikation

Sozialkompetenz
Nachhaltige Entwicklung
Kommunikationstraining
Konfliktmanagement
Mensch im Mittelpunkt
HLW Icons

Zusatzqualifikationen & Exkursionen

Ausbildung Junior Fitnesstrainer

Jungsommelier/e
Junior Fitness- und
Wellnesstrainer/in
Fachexkursionen
Genussreise

Infos zur Zusatzqualifikation Jungsommelier – Jungsommelière

Die Ausbildung umfasst das Wissen über Getränken und deren Service – sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Von Wasser über Frucht- und Gemüsesäfte, duftenden Tees sowie verschiedene schmackhafte Kakao- und Kaffeesorten.

Die Ausbildung weckt das Verständnis für den hohen Stellenwert der Biertradition in Österreich sowie für den Wein als österreichisches Kulturgut. Natürlich wird auch gelehrt, diese Getränke mit allen Sinnen zu genießen.

Die Schüler*innen schätzen die Verkostungen der verschiedensten Getränke. Exkursionen ergänzen den Unterricht. Wein- und Genussreisen führen uns über Niederösterreich und Wien ins Burgenland und in den Süden, in die Steiermark. Im Weingarten, im Weinkeller direkt beim Winzer wird die Theorie an der Praxis verständlich. Gleichzeitig wird aber der verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol erlernt!

PROJEKTE UND ARBEITEN

PROJEKTE UND ARBEITEN

STUNDENTAFEL

Jahrgang
1.2.3.4.5.
Religion22222
Sprache und Kommunikation
Deutsch33223
Englisch33333
Spanisch33223
Wirtschaft
Globalwirtsch., Wirtschaftsgeo. und Volkswirtschaft--223
Betriebswirtschaft und Projektmanagement22222
Rechnungswesen und Controlling32222
Recht----3
Angewandtes Informationsmanagement32222
Gesellschaft, Kunst und Kultur
Geschichte und politische Bildung-222-
Psychologie und Philosophie---22
Musik, Bildn. Erziehung und kreativer Ausruck22222
Mathe., Naturwissenschaften und Ernährung
Angewandte Mathematik22222
Naturwissenschaften22222
Ernährung und Lebensmitteltechnologie-222-
Gastronomie und Hotellerie
Küchen- und Restaurantmanagement3444-
Betriebsorganisation11---
Gesundheit, Fitness und Kommunikation (Vertiefung)--222
Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement--2--
Bewegung und Sport22212
Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation2----

WAS UNSERE ABSOLVENT*INNEN SAGEN

BERUFSPRAKTIKUM

Zwischen dem 3. und 4. Jahrgang der HLW ist ein 3-monatige Pflichtpraktikum durchzuführen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen ergänzend zu den Kenntnissen und Fertigkeiten, die durch die facheinschlägigen Unterrichtsgegenstände vermittelt werden, in einem Betrieb der Wirtschaft jene Gewandtheit der Berufsausübung erlangen, die den Anforderungen des jeweiligen Berufsfeldes an Absolventinnen und Absolventen der Schulart entspricht.

Zeitlicher und sachlicher Rahmen:

Zwischen dem 3. und 4. Jahrgang im Ausmaß von 3 Monaten in Betrieben der Wirtschaft, der Verwaltung sowie auch in den dem Ausbildungsschwerpunkt entsprechenden Berufsfeldern.

In begründeten Fällen sind im Rahmen der Gesamtpraktikumsdauer auch Praktika in den Semesterferien oder in anderen Ferien während der Semester zulässig.